Wir verwenden Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Geht in Ordnung
Reisehotline 07289 71 585
Logo Busreisen Wagner

****Hotel

Radln rund um die Kärntner Seen

19.09.2022 - 23.09.2022

Wagner Reisen

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus
  • Radtransport mit modernstem Fahrradanhänger
  • Radguide 1. - 4. Tag
  • 4x Nächtigung inkl. HP im ****Hotel
  • Welcome Drink im Hotel
  • Nutzung der Hoteleigenen Wellnessanlage inkl. Saunen
  • 1x Abendschifffahrt inkl. Abendessen
  • Kurtaxe und Anmeldegebühr



505€
p.P. im Doppelzimmer

80€
EZZ

1. Tag, Anreise – Radtour Rund um den Ossiacher See und Feldkirchen (ca. 35km)
Anreise ins ****Hotel am Ossiachersee. Zimmerbezug und anschließend treffen Sie den Radguide für die nächsten Tag und starten mit der ersten Tour.
Die Radtour beginnt in Sattendorf und führt zu Füßen der Gerlitzen durch die bekannten Ferienorte Bodensdorf und Steindorf mit dem beindruckenden Steinhaus, eine architektonische Besonderheit. Sie fahren am Bleistätter Moor, einem Natur- und Landschaftsschutzgebiet vorbei bis nach Feldkirchen. Von hier aus führt die Tour zurück an den Ossiacher See und zum Südufer. In Ossiach können Sie ein barockes Juwel von Kärnten bewundern. Die Stiftskirche zählt zu den schönsten des Landes und bildet einen ehrwürdigen Rahmen für die Konzerte des Carinthischen Sommers. Etwas oberhalb befindet sich die Burgruine Landskron, einst eine der größten Burgen von Kärnten. Der Burgblick ist atemberaubend. Auf dem Weg zurück nach Sattendorf können Sie den Paraglidern beim Landen zusehen, die von den Gerlitzen Alpe wieder ins Tal zurückkommen.

2. Tag, Rund um den Wörthersee und die Landeshauptstadt Klagenfurt (ca. 50km)
Nach einem reichhaltigen Frühstück startet die heutige Radtour.
Die Tour beginnt in der Klagenfurter Ostbucht in der Nähe des Klagenfurter Strandbades und führt zuerst entlang des Südufers nach Velden. Diese Seite war lange nur per Schiff erreichbar. Sie radeln entlang verträumter Buchten und Halbinseln, wie z. Bsp. Maria Wörth. Das ehemalige Missionszentrum mit seinen beiden Kirchen ist schon von weitem gut zu sehen. Bald erreichen Sie das beliebte Alpenseebad Velden. Bewundern Sie die Seepromenade mit dem Schlosshotel und den vielen schmucken Gebäuden. Anschließend fahren Sie entlang des Nordufers vorbei an Velden und weiter nach Pörtschach. Anschließend radeln Sie durch den Ferienort Krumpendorf und erreichen wieder die Ostbucht. Nun führt die Tour entlang des Landkanals ins Stadtzentrum. Die 5 km lange künstlich angelegte Wasserstraße wurde damals zur Materialbeförderung genutzt. Zum Abschluss genießen Sie bei einem geführten Rundgang durch die Stadt die bekannten Sehenswürdigkeiten der Renaissancestadt Klagenfurt. 

3. Tag, Rund um den Millstätter See zum Feldsee und Afritzer See (ca. 50km)
Der Millstätter See ist der größte See in Oberkärnten. Sie radeln ab Döbriach zuerst entlang des dicht bewaldeten Südufers. Es ist die anspruchsvollere aber auch die landschaftlich reizvollere Seite. Sie begegnen unberührter Natur, der Radweg verläuft direkt neben dem Ufer. Am westlichen Ende erreichen Sie den Badeort Seeboden und fahren weiter entlang des Nordufers. Dabei radeln Sie durch den Badeort Millstatt, der auch für das Stift, die Villen und den Skulpturenpark bekannt ist. Die Radtour führt weiter nach Radenthein, der Ort ist bekannt für die Granatschlucht und die Schaukäserei. Hier trennen sich die Wege in die Nockberge und ins Gegendtal, auch Seental genannt. Entlang des Kraftbergs Mirnock erreichen Sie zuerst den Feldsee (Brennsee) und anschließend den Afritzer See.

4. Tag, Entlang des Drauradweges durch das Rosental (ca. 60km)
Sie radeln heute entlang der Karawanken durch das schöne Rosental. Die Tour beginnt in Sattendorf und führt über den Silbersee bei Villach zur Drau. Rosegg ist das Tor ins Rosental. Diese Region ist das Siedlungsgebiet der Kärntner Slowenien und somit zweisprachig. Dieser Streckenabschnitt gilt als einer der schönsten am Drauradweg. Unberührte Natur, grün-blau bis türkisfarbenes Wasser und kleine verträumte Orte säumen den Weg. Genießen Sie herrliche Ausblicke auf die massive Bergkette der Karawanken, welche die Grenze zwischen Österreich und Slowenien bildet.

Sie radeln auch ein Stück entlang des Kärntner Jakobswegs durch die Orte St. Jakob und Feistritz. Anschließend erreichen Sie die Büchsenmacherstadt Ferlach und fahren weiter bis nach St. Margarethen. Hier werden die Räder verladen, und zum Abschluss freuen Sie sich auf einen Aufenthalt am Klopeiner See.

5. Tag, Heimreise
Nach einen reichhaltigen Frühstück wird die Heimreise angetreten.

 

Bild Copyright: Kärntnen Werbung